Google+
 
d Andy1960
Kontakt Andy1960 Drucken

Mein Bericht

Übersetzen auf:
Englisch    
Französisch    
Spanisch    

Datum Δ 

letzter PSA vom

Erfahrungsberichte

       
01.07.2014 - -
Überweisung meines Hausarztes zum Urologen wegen Potenzproblemen!
Beim Urologen Standarduntersuchung, DRU und Ultraschall ohne Befund. Blaue Tabletten aufgeschrieben.
       
12.12.2015 - -
Ein Ganzkörpercheck mit großem Blutbild. Alles i.O. bis auf PSA 4,5. Der Arzt sagte, das sollte bald überprüft werden.
Termin beim Urologen für Juli 2016 ausgemacht.
       
07.07.2016 7.86 07.07.16
Nach dem PSA Wert vom Dezember 2016 zur normalen Vorsorgeuntersuchung zum Urologen gegangen. DRU und Ultraschall- Untersuchung ohne Befund. Der Urologe wollte sich verabschieden, ich sprach den PSA Wert aus dem Dezember an. Er sagte, dann kontrollieren wir den.
3Tag später auf der Arbeit ein Anruf aus der Praxis. Ich solle sofort vorbeikommen!
Termin für eine Prostatabiopsie am 12.07.2016.
Ergebniss niederschmetternd. Prostatakarzinom über die Kapsel herausgewachsen. Von 40 Stanzen 28 zu 100% betroffen. Gleason 4 + 4 = 8
Der Kampf beginnt!
Zweit und Dritt- Meinung eingeholt. Empfehlung: Das Ding muss raus.

       
19.07.2016 8.50 19.07.16
Beginn der 2fach Hormonblockade. Nur auf mein Verlangen bekam ich zur Trenantonespritze noch 50mg Bicalutamid.

Ab September 2016 massive psychische Probleme. Schlaflosigkeit, Antriebslosigkeit, Todesängste und Zukunftsängste. Krankschreibung auf unbestimmte Zeit. Der Begriff "Fatigue" wird genannt. Eventuell Nebenwirkung Hormonblockade.
Weitere Nebenwirkungen:
Hitzewallungen, Leistungsverlust

Am 13.12. 2016 Beratungstermin beim Prostatazentrum Nordwest im Gronau. MRT in Gronau mit dem Ergebniss:
Das Karzinom ist in das umliegende Gewebe gewachsen. Es muss erst unter der 2fach Hormonblockade schrumpfen.
       
26.03.2017 0.16 23.03.17
2. MRT in Gronau. Ein paar Tage später der Anruf. Tumor ist geschrumpft jetzt ist der beste Zeitpunkt für eine OP.
Am 04.04.2017 radikale Prostatektomie mit Lymphadenektomie mit Da Vinci Roboter durch Dr Schütte. Nervschonung ist nicht möglich!
Das Krankenhaus incl. Ärzte und Personal einfach Top und auf höchstem Niveau. War super zu Frieden.
Entlassung am 10.04.2017 ohne Katheter.
       
02.05.2017 0.16 23.03.17
Beginn der AHB in Bad Rappenau. Ab dem 2. Tag merke ich, dass mir die Reha überhaupt nicht gut tut. Körperlich geht es mir gut. Bin zu 99% wieder dicht. Sport darf ich nur in einer Gruppe älterer Patienten über 75 machen. Eine Sitzung beim einem sehr jungen Psychologen war für meine Situation zu wenig. Ich habe masive Probleme mit der Krankheit umzugehen! Vorzeitiger Abbruch der AHB. Ergebnis "arbeitsunfähig"
Zu Hause beginne ich wieder mit leichtem Jogging. Meine Leistungsfähigkeit unter der Hormonblockade beträgt nur noch 25%.
Im weiteren Verlauf bin ich wieder zu 100% kontinent.
       
07.08.2017 0.13 24.05.17
Beginn der Strahlentherapie. Die Metastase im linken Schambein wird bestrahlt. Nach 18 Sitzungen ist es erledigt. Keinerlei Nebenwirkungen direkt nach der Bestrahlung.
       
11.12.2017 0.00 11.12.17
Mein rechter Fuß wird dick. Links nur leicht. Lymphödem in beiden Beinen. Massagen und Strümpfe helfen. Ich komme damit klar. Jogging hilft auch gut.
       
09.03.2018 0.00 09.03.18
PSA wieder nicht messbar. Bicalutamid wird versuchsweise abgesetzt.
Es wird ein CT Abdomen gemacht.
Beurteilung:
Kein erneutes lokales Tumorwachstum. An den Knochen und auch im Inneren der Brust-, Bauch- und Beckenhöhle gelegene Organe Eingeweide kein Verdacht aufweitere Metastasen.

Alles bestens denke ich.

Inzwischen gehe ich auch wieder arbeiten. Mir geht es sehr gut.
       
11.06.2018 0.13 11.06.18
PSA leicht gestiegen. Bicalutamid wird wieder empfohlen.
       
17.09.2018 0.61 17.09.18
So ein Mist, PSA stark gestiegen. Eine Zweite Messung bestätigt den Wert.
Es werden ein Knochenzyntigramm und ein MRT Abdomen gemacht.
Es werden metastasenverdächtige Bereiche am linken Schambeinast und am linken Sitzbein im Bereich Hüftgelenk festgestellt. Rechter Oberschenkelknochen punktförmige verdächtige Stellen.
Ich bin geknickt.
Empfehlung der Zweitmeinung: Warten bis PSA über 1 steigt, dann PSMA PET machen. Bei weiteren Funden sollte eine Chemo gemacht werden. Umstellung der Tabletten auf Zytiga.

Anfrage zur Kostenübernahme an die GKV wird abgelehnt.

Wie geht es weiter? Die Ängste treten wieder in den Vordergrund.
Auf Rat des Urologen wird das Bicalutamid jetzt weg gelassen. Es gibt Hinweise, dass der Tumor unter bestimmten Voraussetzungen sich vom Bicalutamid ernähren kann!
       
05.11.2018 1.33 30.10.18
Der PSA steigt weiter. Am 16.11. habe ich endlich das PSMA -PET. Danach weitere Therapieentscheidung.
Körperlich geht es mir super.