Google+
 
d SeppS58
Kontakt SeppS58 Drucken

Mein Bericht

Übersetzen auf:
Englisch    
Französisch    
Spanisch    

Datum Δ 

letzter PSA vom

Erfahrungsberichte

       
26.10.2017 0.04 03.08.17
Medikamenten – Liste von Josef Schmidbauer *26.12.1958 Stand: 26.10.2017


Novaminsulfon 500mg 0- 40-40-40-0 Tropfen

Methadon 0-40-0-40-0 Tropfen

Pantropazol 40 mg 1-0-0-0-0

XGEVA 1x pro Monat

Celecoxib 100 0-1-0-0-1

Xapo Creme 1-0-0-0-1


Curcumin 1000 0-3-0-3-0
1 Infusion pro Monat

Calcium 600 + Vitamin D3 Kps 0-1-0-0


Dekristol 0-1-0-0-0 Di. + Fr.

Sinupret 0-1-0-0-0

Tebonin 0-1-0-0-0

Maca Kps. 0-1-0-1-0

DIM-Pro Kps. 0-1-0-1-0

Roswenwurz Kps 0-1-0-0-0

Acetyl-L-Carnitin 1000mg Kps 0-0-0-1-0

Colibiogen 2ml morgens

Kampo-Tinktur 0-2ml-0-2ml-0


Bei Bedarf: Movicol (gegen Verstopfung)

Grünen Tee
       
16.02.2018 0.07 31.01.18
Für alle Münchner und die aus der Umgebung:

Es gibt mehrere Selbsthilfegruppen hier in München ... und ich kann die nur empfehlen!

http://shg-prostatakrebs-muenchen.de/
       
17.02.2018 0.07 31.01.18
Ich bin 59 Jahre alt und habe seit 2009 Prostata Krebs, jetzt also 9 Jahre lang. Staging T3a
2009: RPE – also radikale Prostata Entfernung
2012: Bestrahlung der Prostata Loge (GHD, Dr. Li)
2016 Jan.: Bestrahlung einer Fernmetastase im Schlüsselbein
2016: erster Besuch bei Ihnen
2017 Aug.: Beginn der Behandlung bei Prof. Schaller mit
Curcumin, Methadon und Metamizol.
2016 Dez.: Bestrahlung der BW 4 – 10
anschließend Wasser in der Lunge u. Herzprobleme
2017 Feb.: Beginn Docetaxel Chemo und HAT, da PSA > 326
Klinikum r. d. Isar, Dr. Tauber
2017 Aug.: chirurgische Kastration
Klinikum r. d. Isar, Dr. Maurer
2017 Nov.: Umstellung von Methadon auf Oxycodon, Levomethadon und Metamizol … siehe Anlage, in der Palliativstation der Barmherzigen Brüder

Aktuell hänge ich nur noch rum, nichts macht mir mehr Freude. PSA ist wieder messbar und die Medikation reicht nicht mehr aus, die Knochenschmerzen zu überdecken.
       
01.03.2018 0.34 26.02.18
Dr. Tauber vom Klinikum rechts der Isar in München empfiehlt ein neues PSMA.-PET-CT, um die genau Ursache des PSA Anstiegs zu finden. Ich bin ganz schön beunruhigt.
       
02.03.2018 0.34 26.02.18
Meine lange Ärzte Liste ab 2010 ....

Urologe: Dr. Ulf Salzmann seit 2010
http://www.urologe-androloge.de/de/team-aerzte/dr-med-ulf-salzmann.html
Eligard, ab Aug. 2017 chir. Kastration


Onkologe: Prof. Gerhard Schaller seit 2016
https://bci-online.jimdo.com/
Curcumin, Methadon, .... gezielte Hormon-Behandlung, XGEVA, ....


Chemo: 2017
Klinikum rechts der Isar: Dr. Tauber, Dr. Maurer
http://www.mriu.de/k_mit.html
Docetaxel 75 mg 6 x alle drei Wochen


Bestrahlung:
Klinikum GHD: Dr. Li, Dr. Stefanie Corradini
http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Klinik-und-Poliklinik-fuer-Strahlentherapie-und-Radioonkologie/de/mitarbeiter/aerztlicheMitarbeiter/index.html
Prostata-Loge 2012, Schlusselbein 2015, Brustdrüsen 2016, 7 Brustwirbel 2016

Psychoonkologie: Dr. med. Ursula Gruber
http://www.ursula-gruber.de/index.php/home.html
Psychopharmaka machten mich aber nur müde

Schmerztherapie:
Palliativstation der Barmherzigen Brüder München:
Dr. Rahammer, Dr. Ascher
https://www.barmherzige-muenchen.de/palliativmedizin/ueber-uns.html
Umstellung auf L-Polamidon und Oxycodon

Alternativmedizin
Kokonat: Dr. Eustachi
http://www.mri.tum.de/kokonat
TCM Tinktur, ... Chrems und div. Erleichterungen zur Chemo und Bestrahlung

Krebs und Sport im Klinikum rechts der Isar
Dr. Esefeld
https://www.sport.mri.tum.de/de/
guter Ansatz, aber leider schwer umzusetzen

Naturheilkunde: Dr. Elke Haase-Hauptmann
http://www.haase-hauptmann.de/
Horvi Enzym Thearapie, Basen-Infusionen für die Leber, Stärkung des Immunsystems

Port Einsetzung: Dr. Nora Rämisch
http://chirurgie-pasing.de/
absolut problemlos

Hausarzt: Dr. Knoop in Planegg
bin froh um ihn!

Ich kann sie alle empfehlen!
       
10.04.2018 0.54 10.04.18
Begin der Xofigo / Alpharadin Therapie, da die Metastasen vor allem im Hals- und Rückenwirbelbereich, im Becken, den Rippen, in den Schultern und im Brustbein sich weiter stark vergrößert haben.
Mir geht's nicht gut dabei.
       
30.04.2018 1.07 26.04.18
Ich bin soooo müde. Hoffe, die Tortur lohnt sich wenigstens!
       
10.05.2018 1.30 04.05.18
Nach der 2-ten Xofigo Injektion (am 8. Mai): bin nur noch müde und friere ...
       
15.05.2018 2.00 15.05.18
so, so langsam reicht es. Zu den Knochenschmerzen kam jetzt auch noch ein schmerzender Zahn. Der 2.6-er Backenzahn links oben. War immer schon mein Problemzahn, hat aber jahrelang Ruhe gegeben.

Und jetzt habe ich eine Entzündung da im/am Kieferknochen. Die Zahnärztin empfiehl den Zahn zu ziehen. Ist aber ein Risiko, da ich seit ca. 2 Jahren jedes Monat XGEVA / Denosumab gespritzt bekomme.

Hat jemand von Euch schon Erfahrung damit? Gibt es andere Möglichkeiten außer der Resektion?

Mich haut diese Diagnose jetzt zusätzlich runter. Hab mit der Xofigo Therapie schon genug zu tun. So langsam reicht es wirklich. Ich bin nach 9 Jahren jetzt wirklich mürbe.
       
19.06.2018 3.38 12.06.18
Staging Szintigramm zeigt deutlichen Progress der Knochenmetastasen am Kopf, Hals und Schulter.
Leichter Rückgang an der Wirbelsäule, Becken und Rippen. Aber viel zu wenig.

Ich breche jetzt meine Xofigo Therapie ab, weil sie wenig bringt und mich total müde macht. Und das mit 59!

Ich habe für mich entschieden, dass ich Lebensqualität vorziehe gegen zweifelhafte "Foltermethoden" (wobei ADT da nicht dazu gehört, Chemo und Xofigo schon eher), die mein Leben um max. 4 Monate verlängern, die ich dann aber im Bett verdöse.

Lieber noch ein paar "gute" Monate, als ein paar + 4 aber dafür alle bekloppt!




       
02.07.2018 5.95 02.07.18
Umstieg auf Xtandi ... mit etwas Skepsis wg. der Nebenwirkungen,
Aber Xtandi schein anzuschlagen, PSA sinkt mal wieder innerhalb 10 Tagen auf 1,17 - Verschnaufpause!
       
23.07.2018 1.05 20.07.18
Xtandi seit drei Wochen! PSA zuerst stark gefallen, jetzt weniger.
Nebenwirkungen: Sprachfindungsstörungen, Kopfweh, gelegentlicher Durchfall, .... und weiter sehr, sehr müde und Stimmung im Keller
Hoffe halt, dass die Schmerzen nachlassen und ich wieder etwas mehr Lebensqualität hätt.
Dem Xofigo trauere ich nicht nach. War echt heftig und ich weiß jetzt, was Strahlenopfer aushalten müssen!
       
27.07.2018 0.71 27.07.18
Anmerkung: Ich musste mir einen Backenzahn ziehen lassen, da der sich entzündet hatte. Meine Zahnärztin hat sich das nicht getraut, da ich XGEVA / Denosunab gepritzt bekommen habe. Sie schickte mich daher zu einem Kieferspezialisten. Der wollte dann das volle Programm runterspulen. War mir zu viel. - Glücklicherweise haben wir einen Zahnarzt in unserer Selbsthilfegruppe. Der hat sich das kurz angeschaut und den Zahn gleich gerissen. Einmal noch Nachschauen und das war's dann. Ich bin heil froh und mir geht's tatsächlich auch etwas besser. Eine Entzündung weniger im Körper und auch eine Baustelle weniger! Stress vermeiden, hilft auch. Danke an Christian!

Zu Xtandi: PSA weiter gefallen auf 0,71 jetzt. Aber leider kann ich die Schmerzmittel nicht reduzieren. Und mein Hirn dreht weiter Worte und Sätze um! Naja, gibt schlimmeres.
       
06.08.2018 0.56 03.08.18
Hurra, Xtandi wirkt weiter und mir geh's besser. PSA steht jetzt bei 0,56 und ich habe fast ein "Zwischenhoch". Oder liegt's an dem tollen Sommer. Ich mag die Wärme. - Aber die Schmerzmittel kann ich leider nicht weg lassen.
       
26.08.2018 0.26 24.08.18
So, die 2-te Schachtel Xtandi ist fast leer. Der PSA ist schön gefallen jetzt auf 0,26. Auch der GGT ist fast wieder normal.
Aber ich bin weiter sehr müde und auch die Schmerzen sind kaum zurück gegangen. Ich muss weiterhin die Opiate nehmen und mich auch tagsüber mehrfach hin legen.
Mein Gang ist unsicher geworden. Da ist nichts mehr von der Trittsicherheit vergangener Tage. Und ich verdreh auch weiterhin Worte.
Doch ich kann mich freuen über Kleinigkeiten, z.B. ein liebevoll zubereitetes Essen oder ein Plausch mit meiner Tochter.
Nur die Angst sitzt im Nacken. Wielange wirkt das Xtandi?
       
06.09.2018 0.16 06.09.18
Reißleine gezogen! -- Xtandi -- ausgesetzt.
Ich war die letzten Tage nur noch müde, kam kaum aus dem Bett. Fühlte mich wie ein totgeschossener Hase.

Hab bei Astellas angefragt, ob die volle Dröhnung der 4 Tabletten Xtandi, die 160 mg, sein muss.
Hab erfahren, dass nur für diese Verordnung die Studien gemacht wurden, aber sie kennen das Problem.

Xtandi baut ein Plateau auf, damit die 3-fach Wirkung sicher gegeben ist. Aber dies kann zu hoch sein und toxisch wirken. Um da wieder runter zu kommen, muss man Xtandi mind. eine Woche komplett aussetzten und kann dann mit der halben bzw. dreiviertel Dosis wieder anfangen. Aber das geht nur experimentell und auch nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.
Leider ist der aber gerade im Urlaub, sodass ich auf eigene Verantwortung das Xtandi jetzt aussetze. Sonst erfahre ich nie, wer oder was für meinen Zombie Status verantwortlich ist. Mein PSA Wert wird's verschmerzen. Xtandi hat ja gut gewirkt und ihn aktuell auf 0,16 gedrückt, obwohl ich die Tri-Hormon Creme mit dem Testosteron schmiere.
       
13.09.2018 0.21 13.09.18
PSA Anstieg - wie zu erwarten. Zwar nur um 0,05 aber das in einer Woche und bei Xtandi Restlaufzeit!
Und müde war ich auch die Woche. Bin abends immer auf dem Stuhl eingeschlafen, obwohl ich lieben Besuch hatte und mich nachmittags hinlgegen konnte.
Vom Bauch her, will ich erst noch einmal eine Woche warten, bis ich mit dem Xtandi wieder anfange. - Ohne wird's nicht gehen, aber vllt. mit der halben Dosis!