Google+
 
d MickyM
Kontakt MickyM Drucken

Mein Bericht

Übersetzen auf:
Englisch    
Französisch    
Spanisch    

Datum Δ 

letzter PSA vom

Erfahrungsberichte

       
25.10.2016 5.45 25.10.16
Im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung wurde der PSA-Wert mit gemessen. Da er oberhalb der altersbedingten Grenze von 5 lag, empfahl mir mein Hausarzt den Gang zum Urologen.
       
28.03.2017 9.41 09.03.17
Weil der PSA-Wert sich weiter erhöhte, wurde eine Stanzbiopsie empfohlen und auch durchgeführt.

Entnahme von 12 Zylindern
1. rechts lateral basal, 2. rechts lateral Mitte, 3. rechts lateral apical, 4. rechts medial basal, 5. rechts medial Mitte, 6. rechts medial apical, 7. links medial basal, 8. links medial Mitte, 9. links medial apical, 10. links lateral basal, 11. links lateral Mitte, 12. links lateral apical

Befund
1.-6. Auf Schnittstufen von den zwischen 1 und 1,8 cm langen Stanzzylindern der rechten Seite zeigt sich überall ohne Ausnahme ein ähnliches Bild, nämlich ein fibromuskuläres Stroma mit dort eingelagerten, lobular gegliederten Prostatadrüsen mit zweischichtigem Epithel. Nirgends Athypien, kaum entzündliche Infiltrate
7.-12. Auf Schnittstufen zwischen 1,5 und 2 cm langen Zylindern der linken Seite ergeben sich ganz ähnliche Befunde. Auch hier überall regelrechte, lobular gegliederte Prostatadrüsen mit zweischichtigem Epithel. Unter 9. und 10. finden sich jeweils herdförmig auf etwa 10% der Zylinderlänge klein Infiltrate aus einschichtigen Drüsenformationen, die gut ausdifferenziert sind und zwischen den ortständgen Drüsen gelegen sind.

Bericht
Die vorliegenden Befunde entsprechen 1.-6- auf der rechten Seite einer adenomyomatösen Prostatahyperplasie ohne begleitende entzündliche Veränderungen.
7.-12. auf der linken Seite im wesentlichenBbefunden wie oben. Auch hier mit dem Aspekt der adenomyomatösen Hyperplasie. Unter 9. und 10. sind aber zwei jeweils sehr kleine Herde eines hoch differenzierten uniformen gladulären Adenocarcinoms der Prostata erkennbar, die an beiden Zylindern nicht mehr als 10% der zylinderlänge ausmachen.

Histologischer Score nach Gleason (3+3)=6
Grading nach UICC 7. Auflage: G1
Graduierungsstufe nach WHO 2016: 1
       
06.04.2017 9.41 09.03.17
Mehrschicht-CT des Abdomens und Becken

Die Leber kommt mit homogener dichte und KM-Enhancement ohne fokale Läsionen zur Darstellung, ebenso Milz. Unauffällige Darstellung von Gallenblase, Pankreas, Nebennieren und Nieren. Keine vergr. paraaotale und iliakale LK. Die Prostata ist kräftig mit umschriebenen KM-Enhancement links. Kein kapselüberschreitendes Tumorwachstum. Blase glatt begrenzt. De Samenblasen unauffällig.

Beurteilung:
Die Veränderung der Prostata dürften auf die durchgeführte Stanzbiopsie zurückzuführen sein. Ansonsten unauffällige CT von Becken und Abdomen ohne Nachweis einer Metastasierung in LK und Abdominalorgane.
       
18.08.2017 8.05 18.07.17
mp MRT der Prostata

Methodik: T1 TSE, Axial; T2 TSE, Axial; Diff ep2d, Axial; T2 TSE, Sagittal; T2 TSE, Coronar; T1 FS VIBE DYN, Axial; T1 VIBE DIXON, Axial;

Befund: Keine Voruntersuchung zum Vergleich vorliegend.