Google+
 
d Rubrato74
Kontakt Rubrato74 Drucken

Mein Bericht

Übersetzen auf:
Englisch    
Französisch    
Spanisch    

Datum Δ 

letzter PSA vom

Erfahrungsberichte

       
09.06.2011 2.35 09.06.11
Erste PSA Messung nach erschwerter Miktion, mein Urologe verordnet 1x taeglich Tamsulosin 0,4 mit
diesem Medikament war die Miktion zufriedenstellend.



       
15.08.2013 2.35 09.06.11
Ich hatte keine groesseren Probleme mit der Miktion, liess mich aber von meinem Urologen untersuchen, der aber nichts feststellte, mir aber riet mich regelmaessig Untersuchen zulassen(war 2jahre nicht bei ihm)
       
25.10.2013 2.35 09.06.11
Termin beim Urologen, eine TUR-P diskutiert, mein Urologe empfiehlt mir die Urologie in Mainz aufzusuchen wenn es nicht mehrgeht, nehme weiter Tamsulosin es wird aber mit der Miktion schwieriger und dauert immer laenger.
       
25.11.2013 2.35 09.06.11
Am Sonntag war keine Miktion mehr moeglich, ich bin dann am Montag den 25.11 in die Poliklinik der Urologie. Der
behandelde Arzt stellte einen Harnverhalt fest mit einer leichten Stauung bis in die Nieren. Es wurden 1200ml Urin abgelassen und ein katheter mit Ventil gelegt. Aweisung vom Doktor alle 2 Stunden Urin mit Ventil ablassen. Das
funktionierte ganz gut.
Es wurde ein Termin fuer eine TUR-P am 6.12.2013 vereinbart.
       
06.12.2013 3.10 06.12.13
Am Freitag 6.12 habe ich mich zur Aufnahme in der Urologie der Unimedizin angemeldet. Auf der Station wurden alle
Untersuchungen durchgefuehrt, zum Schluss hatte ich noch ein Gespraech zur Aufnahme, der Arzt sagte mir meine
Werte seien bestens PSA 3,1
Es wurde vereinbart, dass ich am Montag auf die Station komme um 7.30Uhr die OP sollte um 10.00Uhr stattfinden.
       
09.12.2013 3.10 06.12.13
Um 7.30Uhr habe ich mich auf die Staion begeben, ich wurde auf der Kinderurologie in einem 4 Bettzimmer mit Kinderbett untergebracht. Es kam dann die Stationsaerztin mit dem Arzt der mich am Freitag aufgenommen hatte, sie
teilten mir mit, das ein Keim im Urin gefunden worden ist und eine OP heute nicht moeglich ist, ich soll einen neuen Termim vereinbaren.
Es wurde der Katheter neu gelegt, dann durfte ich die Klinik verlassen.
Fuer den naechsten OP Termin wollte ich ein 2-Bettzimmer haben, dies war
aber nach Auskunft der Terminvergabestelle nicht moeglich, ich habe dann Abstand davon genommen, mich in der Urologie in Mainz Operieren zulassen.
Nach Recherche im Internet habe ich mich fuer die HSK Klinik in Wiesbaden entschieden und
einen Termin fuer den 6 Januar 2014 vereinbart, bei der HSK gibt es nur 2-Bettzimmer.
       
09.12.2013 3.10 06.12.13
Um 7.30Uhr habe ich mich auf die Staion der Urologie begeben, ich wurde auf der Kinderurologie in einem 4 Bettzimmer mit Kinderbett untergebracht. Es kam dann die Stationsaerztin mit dem Arzt der mich am Freitag aufgenommen hatte, sie teilten mir mit, das ein Keim im Urin gefunden worden ist und eine OP heute nicht moeglich ist, ich soll einen neuen Termim vereinbaren.
Es wurde der Katheter neu gelegt, dann durfte ich die Klinik verlassen.
Fuer den naechsten OP Termin wollte ich ein 2-Bettzimmer haben, dies war aber nach Aussage der Mitarbeiterin der Terminvergabe nicht moeglich, ich habe dann Abstand davon genommen mich in der Urologie
in Mainz Operieren zulassen.
Nach Recherche im Internet habe ich mich fuer die HSK Klinik in Wiesbaden entschieden und
einen Termin fuer den 6 Januar 2014 vereinbart, bei der HSK gibt es nur 2-Bettzimmer. Um am 6.1.14 keimfrei zu sein
Verordnete mir mein Urologe ein Antibiotikum, dass ich 5 Tage vor der OP einnahm, es war dann auch alles ohne Befund.
       
06.01.2014 3.10 06.12.13
In der HSK Klinik habe ich mich am 6.1.14 angemeldet, auf der Station wurde ich in einem 2-Bettzimmer untergebracht.. Die Werte bei den folgenden Untersuchung zeigten alles in gruenen Bereich.
Die OP erfolgte dann am 8.1 Und dauerte ca. 90min in Vollnarkose. Es gabt nach der OP keinerlei Probleme, ich hatte auch keine starken Schmerzen, es wurde staendig die Blase gespuelt bis sich die Fluessig nicht mehr rot war.
Der Oberarzt kam um 17.00 UHR und sah sich den Beutel an und sagt, sieht gut aus und geht wieder. Am Freitag kommt eine Oberawrztin und verkuendet mir sie haette eine schlechte Nachricht fuer mich. Bei der Untersuchung des Gewebes hat man ein PCA mit Gleason Score 9 festgestellt.Das Ergebnis war dann 10% des Gewebes von 50gr.waren mit Gleason 4+5=9 klassifiziert. Der Vorschlag zur weiteren Behandlung radkale Prostataektomie in fruehestens
3 Monaten mit anschliessender sofortigen Heilbehandlung(3wochen Kur).
Auf meine Frage wie es bei einem so geringen PSA Wert von 3,1 zu einem so hohen Gleasonwert kommt,erhielt ich die Antwort, es sei bei 10-15% der Faelle moeglich, dass trotz eines niedrigem PSA Wertes sich ein PCA bildet.
Am 12.1. konnte ich die klinik verlassen, mit dem Ergebnis war ich zu frieden, ich hatte keine Schmerzen und die Miktion ging auch wieder ganz gut.

       
15.01.2014 3.10 08.01.14
Arzttermin beim Urologen zur weiteren Behandlung.Den Restharnkatheter hatte ich noch in der Blase, mein Urologe lies
mich bis zum 20.1. die Restharnmenge Aufschreiben, sie lag zwischen 40-80ml bei 7-8 Miktionen/Tag, der taegliche
Konsum von Fluessigkeit betrug 1,5-2,0 liter/Tag
       
11.02.2014 3.10 08.01.14
Fuer den 11.2.14 vereinbarte ich ein privates Beratungsgespraech bei Prof. Dr.Hampel Urologie UniMedizin Mainz.
Zu dem Termin ging meine Frau mit, damit sie ueber alles informiert sein soll was dort besprochen wurde. Der Professor schlug eine offene Operation vor und eine Hormontherapie um das Wachstum des Krebses zu stoppen( 3Tage Bicalutamid 50mg und dann eine 3 Monatsspritze z.B Eligard). Der frueheste Termin der OP waere Anfang April.
Bei dem Gespraech erwaehnte ich, dass ich eine daVinci Operationsmethode vorziehen wuerde, aber er riet davon ab.

       
24.02.2014 3.10 08.01.14
Mit dem Vorschlag der Hormonbehandlung ging ich zu meinem Urologen, der gab mir bicalutamind 50 mg das ich bis zum 4.3.14 einnahm
       
05.03.2014 3.10 08.01.14
Termin zur ersten 3 Monatsspritze. Mein Urologe spritzte das Medikament Eligard in das Bauchfett. Damit wird der Testosteronspiegel auf Kastationsniveau sinken und die Krebszellen am weiteren Wachstum hindern.
       
17.03.2014 3.10 08.01.14
Bei der Terminvergabe der Urologie angerufen und einen Termin fuer die radikale Prostataektomie vereinbahrt.
Termin ist am 3.4.2014 8.00UHR
       
03.04.2014 3.10 08.01.14
Um 8.00Uhr melde ich mich auf der station der Urologie zur Aufnahme an. Es werden alle noetigen Untersuchungen durchgefuehrt bis um 12.00 ist alles erledigt. Es gibt Mittagessen, dann auf einen Arzt warten fuer das Aufnahme-gespraech. Die Zeit vergeht, es ist inzwischen 3.00UHR die Schwester in der Aufnahme sagt, ich gebe Ihnen
jetzt die Unterlagen mit und der Arzt auf der Station soll Sie dann Aufnehmen, Sie gehen jetzt auf die Station 1.
Auf der Station angekommen sagt die Schwester, was wollen Sie hier, wir haben kein Bett frei, es muss der Arzt entscheiden wo Sie untergebracht werden und fuert mich in den Aufenthaltsraum zum Warten bis der Arzt kommt.
Inzwischen kommt noch ein Patient der aus Botswana angereist ist und auch kein Bett hat. Um ca. 17.00 kam ein Arzt,
der sich einen Kaffee holte, ich sprach Ihn auf das Problem an, er sorgte gleich fuer Abhilfe und wir wurden beide in einem 2 Bettzimmer untergebracht, die Schwester sagte aber zu mir, hier koennen Sie nicht bleiben, wir muessen morgen erst ein Bett fuer Sie suchen.
Gegen 17.45 kam dann der Stationsarzt, aber ich war durch das ganze Organisationskaos psychisch am Ende, meine
Frau war inwischen gekommen um mich zu besuchen, ich sagte dem Arzt, das ich mich nicht mehr in der Lage sehe mich morgen einer radikalen Prostataektomie zu unterziehen, wir verliessen die Klinik und wir waren uns einig hier kann ich nicht nocheinmal einen Termin machen, wir muessen eine andere Klinik suchen.
       
08.04.2014 3.10 08.01.14
Habe Blut im Urin festgestellt, suche meinen Urologen auf, der stellt Keime im Urin fest, bekomme ein Antibiotikum fuer 3Tage, danach keine Probleme mehr. Wahrscheinlich hat sich der letzte Schorf von der TURP geloest.
       
17.04.2014 3.10 08.01.14
Habe ein Besprechungstermin in der HSK Klinik mit Dr. Sternberg um einen Termin zur RPE festzulegen.Die Aufenthaltsdauer betraegt ca. 10 Tage, davon 2-3 Tage in einem Ueberwachungszimmer, anschliessend wird eine Heilbehandlung(3 wochen), die ich aber nicht machen werde. Als Termin ist der 26.5.14 vorgesehen.
       
23.04.2014 3.10 08.01.14
Meine Frau spricht mit mir ueber die RPE bei der HSK und sagt es waere vielleicht besser an ein groesseres Prostatazentrum zu gehen und dort die OP durchfuehren zu lassen. Ich bin auch dafuer, weil ich ja eine daVinci Op
wollte und ich einen Termin fuer eine offene OP hatte. Mein Urologe hatte bei der Frage nach groesseren OP-Zentren Muenchen erwaehnt. Im TK-Klinikfueher recherchierte ich nach der Klinik in Muenchen und wir entschieden uns es dort zu versuchen.
       
27.04.2014 3.10 08.01.14
Ich starte ein Onlineanfrage bei der Urologie LMU Groshadern fuer einen PCA Beratungstermin.
       
28.04.2014 3.10 08.01.14
Um 8.00Uhr klingelt das Telefon, meine Frau sagt, es ist die Urologie in Muenchen. ich mache einen Termin fuer die PCA Sprechstunde am 9.5.2014 aus.
       
09.05.2014 3.10 08.01.14
Meine frau und ich fahren mit der Bahn nach Muenchen, sind um 10.00Uhr da und sehen uns die Stadt an, der Termin ist erst um 14.00Uhr.
Wir fahren mit der U-Bahn nach Grosshadern, die Klinik liegt an der Endstation der U-Bahn. Die Poliklinik ist leicht zufinden, es ist alles gut ausgeschildert. Nach kurzer Wartezeit werden wir von Frau Dr. Herlemann zur Beratung aufgerufen. Eine meiner Fragen war, ob auch eine daVinci OP moeglich sei, sie sagte, aber selbstverstaendlich es gibt
da ueberhaupt kein Problem, sie machen beide Verfahren und ich koenne die Art der OP auswaehlen. Sie schug dann die daVinci OP mit Prof. Dr.Becker vor, ich stimmte zu und war mit dem Ergebnis der Beratung, die ausfuehrlich war sehr zufrieden. Es wurde ein Termin fuer die Aufnahme in die Klinik am16.6.2014 vereinbart. Wir fuhren dann am abend
nach Mainz zurueck.
       
15.05.2014 3.10 08.01.14
Den Termin bei der HSK Klinik in Wiesbaden sage ich ab.
       
05.06.2014 0.10 05.06.14
Mein Urologe Dr.Paydar machte noch eine PSA Untersuchung und die Bestimmung des Kreatinwertes, der wohl fuer eine OP wichtig istderPSA Wert lag bei 0,1 der Andere Wert bei 1,1. Ich bekomme die 2. Dreimonatsspritze Eligard.
       
15.06.2014 0.10 05.06.14
Anreise mit der Bahn nach Muenchen, es war Stadtfest und viel Betrieb in der City. Wir hatten ein kleines Hotel in der Innenstadt bis zum 27.6 gebucht.
Am Montag Fahrt in die Klinik, angemeldet und dann zur Station G4. Es folgten dann die ueblichen Untersuchungen und ich wurde gegen abend zur OP am anderen Tag vorbereitet, die fuer 11.00Uhr geplant war.
       
17.06.2014 0.10 05.06.14
Herr Prof. Dr. Becker kam und informierte mich ueber die OP und dass sie 2 Harnleiter legen wuerden, aber davon wuerde ich nichts merken, es passiert in Narkose.
Er kam spaeter noch einmal vorbei und sagte mir heute wird es nichts mehr, aber morgen bin ich an der 2. Stelle.
       
18.06.2014 0.10 05.06.14
Alles lief so wie vorher geplant, ich war von 11.00 bis 16.45 in Narkose,ich wurde wach und fuehlte mich gut. Herr Professor Dr. Becker hatte meine Frau auf Ihrem Handy angerufen und informiert, dass die OP gut verlaufen ist.
Nach der Operation fuehlte ich mich ausgeruht, hatte keine Schmerzen, es war besser als ich es mir fuer eine daVinci OP vorgestellt hatte.
       
19.06.2014 0.10 05.06.14
Erstes Aufstehen, keine Probleme und Schmerzen. Herr Professor Dr. Becker kommt und informiert mich ueber die Laboruntersuchungen, es sind gute Werte. Dann sagt der Professor, dass die Harnleiterkatheter spaetestens nach 6 Wochen entfernt werden muessen, wir vereinbaren, dass ich noch mal nach Muenchen komme und ich es in der Poliklinik machen lasse.
       
26.06.2014 0.10 05.06.14
Die Roentgenuntersuchungen waren positiv es ist alles in Ordnung ich kaann nach Hause. Eine AHB mache ich nicht, ich lasse mich von meinem Urologen behandeln.
Mit dem.ganzen Klinikaufenthalt und der Operation durch Prof. Dr.Becker war ich sehr zufrieden, meine Frau und ich hatten die richtige Entscheidung getroffen.
       
02.07.2014 0.10 05.06.14
Besuch bei meinem Urologen, ich soll keine Uebungen(Beckenboden) machen solange die Katheter noch gelegt sind.
Die Kontinenz wird sich langsam verbessern, der Grund liegt in der TURP OP, da geht die Heilung nicht so schnell. Ich mache taeglich kleinere Spaziergaenge und trinke viel ca. 2 liter/tag und brauche ordentlich IK Produkte.
       
03.08.2014 0.10 05.06.14
Ich fahre mit meiner Frau nach Muenchen, wir haben wieder das gleiche Hotel. Der Termin in der Poliklinik ist am Montag um 9.00Uhr. In der Klinik geht es gut voran, Frau Dr. Herlemann zieht beide Katherter auf einmal ich habe fast nicht gespuert. Es folgt noch eine Ultraschalluntersuchung, es wurden dabei 2 Lymphozelen festgestellt, die groessere war ca. 6cm im Durchmesser. Ich hatte aber davon nichts bemerkt und sie machten auch keine Probleme. Es folgte dann noch eine gruendliche Untersuchung der Beine ebenfalls Ultraschall, ob sich eine Thrombose andeutete, es war aber alles oB. Professor Dr. Becker sollte sich die Lymphezelen noch ansehen, aber er war im OP und an dem Tag nicht mehr zu erreichen. Wir machten einen Termin fur Mittwoch den 6. um 8.00Uhr aus.
       
06.08.2014 0.10 05.06.14
7.30Uhr fahrt zur Klinik, bin als erster dran. Der Professor untersucht mich und meint, wenn es keine Probleme gibt am besten nichts machen sie bilden sich von allein zurueck, so ist es auch geschehen.
Wir fahren in die Stadt und gehen Weisswurst essen und Muenchener Bier trinken und machen uns eine schoenen Tag.
       
07.08.2014 0.10 05.06.14
Abreise nach Mainz
       
13.08.2014 0.10 05.06.14
Termin bei meinem Urologen, lasse mir eine Praxis empfehlen und KG Verordnen.
       
27.08.2014 0.10 05.06.14
Erste KG Stunde, es wird alles ueber den Beckenboden und die Muskeln erklaert, noch keine Uebungen. Beim
naechsten Mal werden die ersten Uebungen gemacht. Wir machen es ein Mal in der Woche unter Ihrer Anleitung, die
anderen Tage trainiere ich zu Hause ca. 30min/Tag
       
08.10.2014 0.01 08.10.14
Termin beim Urologen zur PSA Messeung und Testosteron Bestimmung. Die Kontinenz hat sich merklich vervessert, die
Beckenodenuebungen werden im Zyklus von 30min/Tag weiter fortgesetzt.
       
14.10.2014 0.01 08.10.14
Termin zur Beprechung der Werte PSA und Testosteron. Der PSA Wert liegt bei 0,003 und der Testosteronwert bei 0,05.
       
16.12.2014 0.01 08.10.14
Habe das letzte Mal KG, mache keine weiteren Fortschritte mehr in der Kontinez, brauche noch eine Vorlage am Tag.
       
12.01.2015 0.01 12.01.15
Termin bei meinem Urologen, die neuen Werte vom 6.1. sind da. Der PSA liegt bei 0,003 und ist konstant, der Testosteronwert liegt bei 0,28.
       
01.04.2015 0.01 01.04.15
Termin beim Urologen zur Blutabnahme fuer neue Werte. Die Kontinenz ist fast wierder hergestellt, brauche keine Vorlage mehr.
       
10.04.2015 0.01 01.04.15
Termin bei meinem Urologen, er untersucht mich gruendlich, Nieren, Urin, Ulrtaschall (Lymphozelen), die grosse misst jeztz ca. 50 ml, sie machen aber keine Probleme. Der PSA Wert liegt Konstant bei 0,003, mein Arzt sagt es ist ein gutes Zeichen, weil der Teststeronwert auf 2,4 gestiegen war und der PSA sich nicht veraendert hat.
       
11.07.2015 0.01 09.07.15
Mein Urologe hat sich im Mai in den Ruhestand begeben, mein neuer Urologe ist Dr. Kara, er fuehrt die Praxis weiter.
Der PSA -Wert und Testosternwert wurden im vierteljahres Modus ueberprueft. Der PSA Wert hat sich nicht veraendert
und liegt bei 0,003ng/ml, der Testosteronwert hat sich weiter erholt und liegt bei 3,48. Mein Arzt hat mir L-Argrin hochdosiert emphohlen um die Erektion anzuregen, da sich bis jetzt noch nichts tat. Es senkt den Blutdruck und muss ueber einen laegeren Zeitraum einegenomen werden, ich probiere mal 6gr/tag.
Bei der Ultraschalluntersuchung ist die Lymphozele rechts nicht mehr vorhanden, hat sich aufgeloest.
       
10.08.2015 0.01 09.07.15
Habe Fieber bis 38,5 aber sonst keine Schmerzen, außer etwas Kopfschmerzen über den Augen. Habe am 12.8 eine Termin bei der Vertetung von meinem Hausarzt.
       
10.08.2015 0.01 09.07.15
Habe Fieber bis 38,5 aber sonst keine Schmerzen, außer etwas Kopfschmerzen über den Augen. Habe am 12.8 eine Termin bei der Vertetung von meinem Hausarzt.
       
12.08.2015 0.01 09.07.15
Termin beim Arzt, er untersucht mich gründlich auch Verdacht auf Blinddarmentzuendung, es ist aber alles ok. Urin ist auch ob, Diagnose Darmvirus, er verordnet noch 1-1 Cipro 250mg zur Verhinderung einer Harnwegsentzündung.
Die Tabletten mehre ich 5 Tage ein, aber an dem Fieber ändert sich nichts, immer da 38,4grad.
Mache eine Termin am 18.8 bei meinem Hausarzt er ,ist aus dem Urlaub zurück.
       
12.08.2015 0.01 09.07.15
Termin beim Arzt, er untersucht mich gründlich auch Verdacht auf Blinddarmentzuendung, es ist aber alles ok. Urin ist auch ob, Diagnose Darmvirus, er verordnet noch 1-1 Cipro 250mg zur Verhinderung einer Harnwegsentzündung.
Die Tabletten mehre ich 5 Tage ein, aber an dem Fieber ändert sich nichts, immer da 38,4grad.
Mache eine Termin am 18.8 bei meinem Hausarzt er ,ist aus dem Urlaub zurück.
       
18.08.2015 0.01 09.07.15
Termin bei meinem Hausarzt, er Untersucht gründlich drückt auch auf die linke untere Bauchseite es schmerzt. Seine Diagnose eine Dickdarm Entzündung Divertikulitis,er verordnet 500mg Cipro 1-1 für 10 Tage es ist eine langwierige
Behandlung nötig. Nach 3tagen Einnahme der hohen Dosen Cipro 500mg bleibt das Fieber bis 38grd.
Mache einen Termin bei meinem Urologen Dr. Kara am 21.8 um 8.30uhr.
       
21.08.2015 0.01 09.07.15
Termin bei meinem Urologen, er untersucht mich macht Ultraschall und lokalisiert die Schmerzstelle, auf dem Bild erscheint die Lymphzehle. Er verordnet eine CT Untersuchung und gibt mir noch den Rat wenn ich beim Radiologen sage , dass ich Fieber habe bekomme ich eine schnelleren Termin.
Ich rufe um 9.00 an und bekomme um 10.15 einen Termin, den Kreatininwert kann ich in der Apotheke am Brand sofort
machen lassen. Um 11.15 hatte das Ergebnis, entzündete Lymphozele links.
Ich informierte meinem Urologen, der mich sofort in die Praxis bestellte und eine Einweisung in die Unimed Mainz
Poliklinik Urologie ausstellte.
Der behandelnde Arzt Dr. Mehralivand erklärte mir dass ich in der Klinik bleiben müsste und um 15.30 bekam ich schon meine 1. Infusion und lag auf der Station in meinem Bett.
       
25.08.2015 0.01 09.07.15
Habe alle 8h eine Infusion bekommen mit einem Antibiotikum. Heute wird mit Ultraschallbildern die Lymphozele angestochen und eine Probe entnommen und im Labor untersucht um die Bakterienart festzustellen, es ist schwierig aber es gelingt.
       
26.08.2015 0.01 09.07.15
Ich werde zur CT Abteiling geschickt und aufgeklärt,es soll morgen eine CT-gesteuerte Punktion der Lymphozele erfolgen.
       
27.08.2015 0.01 09.07.15
Die Punktion erfolgt unter örtlcher Betäubung, es geht alles ohne Probleme, nach einer Stunde ist alles fertig, habe nichts gemerkt. Im Beutel ist ein wenig gelbe Flüssigkeit, das wars, wieder auf mein Zimmer gefahren.
       
28.08.2015 0.01 09.07.15
Es wird heute ein Antibiotikum in die Lymphozele gespritzt und 30 min. Eingeschlossen, dann wird es wieder abgelassen, in den nächsten 3 Tagen wird das wiederholt. Am Montag wird der Beutel entfernt, die Drainage aber noch
Belassen, es wird am Dienstag kontrolliert ob noch Flüssigkeit nachläuft. Ich werde entlassen, meine Frau freut sich, dass ich wieder zuhause bin.
       
01.09.2015 0.01 09.07.15
Melde mich in der Poliklinik und werde vom Arzt der mich auch auf der Station behandelt hat Dr. Bahassan untersucht,
Es kommt keine Flüssigkeit aus der Drainage, ein Zug, Pflaster drauf und alles ist erledigt. Ich hoffe,das Sie nicht mehr
Im UV-Bild erscheint.
       
15.10.2015 0.01 15.10.15
Termin beim Urologen zur PSA Bestimmung, sonst keine Beschwerden mehr durch die Lymphozele.

       
26.10.2015 0.01 15.10.15
Kontrolle Nieren und Urin keine auffallenden Werte, alles oB. Der PSA Wert liegt weiter bei 0,003 ein guter Wert sagt mein Urologe.
       
26.01.2016 0.01 15.10.15
Vierteljährliche Untersuchung PSA-Wert , Ergebnis kleiner 0,003 Testosteron 3,07.
       
02.05.2016 0.01 02.05.16
Besuch bei meinem Urologen zur Blutabnahme für PSA Messung,sonst keine Beschwerden.
       
09.05.2016 0.01 02.05.16
Besuch beim Urologen Routineuntersuchung Nieren, Ultraschall Unterbauch alles o.b. PSA ist konstant bei 0,003.
       
12.08.2016 0.01 12.08.16
Termin beim Urologen zur Blutabnahme für PSA-Wert. Ultraschall Nieren oB, habe auch keinerlei Beschwerden, außer der weiter bestehenden ED.
       
12.08.2016 0.01 12.08.16
Termin beim Urologen zur Blutabnahme für PSA-Wert. Ultraschall Nieren oB, habe auch keinerlei Beschwerden, außer der weiter bestehenden ED.
       
19.08.2016 0.01 12.08.16
Termin beim Urologen um die Werte für PSA und Testosteron zu erfragen. Der PSA Wert ist mit 0,006ng/ml weiterhin niedrig, der Testosteronwert liegt im normalen Bereich bei 3,5ng/ml.
       
17.11.2016 0.01 17.11.16
Untersuchung bei meinem Urologen Nieren, Ultraschall alles oB. Blutabnahme zur PSA Bestimmung.
       
24.11.2016 0.01 17.11.16
Termin beim Urologen PSA Wert liegt bei 0,009ng/ml alles im grünen Bereich.
.

       
17.03.2017 0.01 17.03.17
Termin beim Urlogen zur PSA Messung, Wert liegt bei 0,015 und wird weiter von meinem Doktor als gut bezeichnet. Nieren bei Ultraschalluntersuchung oB, sonst alles Ok.
       
17.08.2017 0.01 17.08.17
Besuch beim Urologen zur Blutabnahme PSA Test sonst keine weiteren Untersuchungen.
       
31.08.2017 0.01 17.08.17
Termin beim Urologen Ergebnis PSA Wert besprechen. Der Wert ist weiterhin mit 0,018ng/ml niedrig und sehr gut.
Ultraschall der Nieren ergibt keine Auffälligkeiten alles OB,nächster Termin im Dezember.