Weserhecht



Personalien und Diagnosen

Personalien

Sichtbarer Name: Weserhecht
Land: Deutschland
Bundesland/Kanton: Bremen
Geburtsjahr: 1955
Alter: 62
Beruf: Dipl.-Ing.
Hobbys:
Meine Homepage:

Daten bei Erstdiagnose

Datum: 28.09.2017
Alter bei Diagnose: 62
PSA: 45.34
Biopsiert? Ja
TUR-P? Nein
Gleason Score: 4 + 4 = 8
TNM-Diagnose: cT3 N0 M0
Bemerkung:

Maximal gemessenes Prostatavolumen

Datum: 14.09.2017
PSA: 37.13
Volumen in ml oder cm³: 34

Postoperative pathologische Daten

Datum: 16.11.2017
Gleason Score: 4 + 3 = 7b
pTNM-Befund: pT3a N0 M0
Schnittränder: R1
p-L-V-P-G-Befunde: pN0(0/21),L0,V0
Siehe Bericht vom: 15.11.2017

Prostatakrebs - Behandlungen

** PSA-Wert zu Beginn der Behandlung
von bis PSA** Art Klinik Ort
15.11.17 22.11.17 64.50 Offene OP Martini-Klinik Hamburg
01.03.18 104.90 HB 1-fach Urologe (Profact) Bremen
11.04.18 12.04.18 0.38 Andere RT Cyberknife Zentrum München
11.06.18 0.04 Andere HB Urologe (Zytiga) Bremen



Medikamente

NEM = Nahrungsergänzungsmittel
von bis Medikament + NEM Menge / Zeiteinheit
16.02.18 15.03.18 Cyproteron 50 mg 3 mal täglich
01.03.18 Profact / Buserelin 3 Monatsdeponat
01.03.18 Calzigen intens D 1000 mg täglich
01.06.18 Profact / Buserelin 3 Monatsdeponat
11.06.18 Zytiga(Abiraterone) + Prednisolon 1000 mg Zytiga + 5 mg Prednisolon täglich
Menge pro T/W/M/J etc.


PSA-Verlauf    ng/ml    logarithmisch

PSA-Verlauf    ng/ml    linear

Testosteron    ng/ml

PSA-Verdoppelungszeiten in Jahren

Verdoppelungszeit ist zur Vorperiode gestiegen.
Verdoppelungszeit ist zur Vorperiode gesunken.
* Berechnet auf 1, 2, 4 und 8 Perioden rückwärts.

Grenzwert = 3 Jahre


Berechnung der Verdoppelungszeit in Tagen

Verdoppelungszeit in Jahren:
Verdoppelungszeit in Tagen:
Datum PSA 1* 2* 4* 8*
10.09.17 40.00
14.09.17 37.13 --
28.09.17 45.34 0.13 0.27
15.11.17 64.50 0.26 0.21
22.01.18 66.64 3.96 0.57 0.50
25.01.18 74.79 0.05 0.91 0.36
16.02.18 104.90 0.12 0.10 0.32
05.04.18 0.38 -- -- --
11.06.18 0.04 -- -- -- --
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
Datum PSA 1* 2* 4* 8*
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           

Mein Bericht

Übersetzen auf:
Englisch    
Französisch    
Spanisch    

Datum Δ 

letzter PSA vom

Erfahrungsberichte

       
10.09.2017 40.00 10.09.17
Bei der Vorsorgeuntersuchung hat mein Hausarzt einen PSA von 40 und einen suspekten Tastbefund festgestellt.
Daraufhin empfahl er mir den umgehenden Besuch beim Urologen.
       
14.09.2017 37.13 14.09.17
Durch die Ultraschluntersuchung wurde der Verdacht auf PCa erhärtet. Der Urologe empfahl mir eine Biopsie, dir er ambulant durch den Enddarm unter Ultraschall Kontrolle, mit einer Antibiotik Prophylaxe durchführen wollte.
Dies wollte ich nicht.
       
28.09.2017 45.34 28.09.17
In der Alta-Klinik wurde ein multiparmetrisches MRT gemacht.
Schock große Not: kapselüberschreitendes Prostatakarzinom
Daraufhin wurde eine MRT gesteuerte Biopsie (steril durchs Gesäß) durchgeführt mit dem Ergebnis:
Rechts : Adenokarzinom Gleason 4+4=8 kapselüberschreitend
Links: Adenokarzinom Gleason 3+3 in der Kapsel

Der einzige Lichtblick: Keine erkennbaren Lymph- oder Knochenmetatstasen.
(Es wurde noch ein ganzkörper MRT durchgeführt.)

Empfehlung von Dr. Lumiani (Alta-Klinik): Zeitnahe radikale Prostatektomie.
       
25.10.2017 45.34 28.09.17
Nach dem Herbsturlaub auf Rhodos hatte ich am 25.10. ein Vorgespräch mit Prof. Schlomm in der Martini-Klinik.
Er nahm mir die Angst vor der OP. Mit etwas Glück bekam ich einen OP-Termin am 16.11.2017.
       
15.11.2017 64.50 15.11.17
Am 15.11. begab ich mich in die Martini-Klinik, am nächsten Tag wurde ich von Prof. Heinzer operiert. Die OP verlief komplikationslos und auf der linken Seite nervenerhaltend.

Diagnose: pT3a Gl 4+3 (4 70%) pN0 (0/21) R1 L0 V0

Am 22.11. war ich wieder, mit Katheter, zu Hause.

Am 27.11. wurde vom Urologen in Bremen der Katheter gezogen, es stelle sich sofort gute Kontinents ein, bis auf kleine Probleme beim Husten oder Niesen.

Aufgrund der Diagnose T3a und R1 empfahl mir Prof. Heinzer eine adjuvante IMRT nach ca. 3 Monaten und gleichzeitig 6 Monate ADT.
       
22.01.2018 66.64 22.01.18
Schock: PSA über 60 ng/ml nicht zu glauben, evtl. Messfehler?
       
25.01.2018 74.79 25.01.18
Leider kein Messfehler! PSA steigt über 70 ng/ml
       
15.02.2018 74.79 25.01.18
PSMA-PET MR (Zemodi in Bremen). 5 Knochenmetastasen entdeckt. (Costa 9 links, BWK 8 mit Spinal-Einengung, LWK 3 und zwei kleinere LWK 5 und am os ileum.
Es wurden keine verdächtigen Lymphknoten gefunden und ein lokal Rezidiv wurde ausgeschlossen.

Großer Mist: Knochenmetastasen!!!!! --> unheilbar
       
16.02.2018 104.90 16.02.18
PSA steigt weiter über 100 ng/ml. Mein Urologe leitet sofort eine ADT beginnend mit Cyproteronacetat für 4 Wochen ein.
       
01.03.2018 104.90 16.02.18
Es folgt ein 3 Monatsdeponet Profact (Buserelin). Das Cypertoron soll ein flare-up verhindern.
       
05.04.2018 0.38 05.04.18
PSA sinkt schnell. Die ADT wirkt, etwas Entspannung.
       
11.04.2018 0.38 05.04.18
Cyberknife Zentrum München: LWK 3 in Einzeit mit 20 Gy bestrahlt, ohne Komplikationen und Nebenwirkungen.

       
12.04.2018 0.38 05.04.18
Cyberknife Zentrum München: BWK 8 und Costa 9 links in Einzeit mit 20 Gy bestrahlt, ohne Komplikationen und Nebenwirkungen.
       
01.06.2018 0.38 05.04.18
2. Profact (Buserelin) 3 Monatsdeponat
Testosteron liegt unter der Nachweisgrenze
       
11.06.2018 0.04 11.06.18
Auf anraten von Prof. Dr. Steuber (Martini-Klinik), beginne ich mit dem frühen Einsatz von Zytiga(Abiraterone).
Ich hatte vorher die Kostenübernahme bei meiner priv. Krankenversicherung beantragt und genehmigt bekommen.

Der PSA ist erfreulicherweise weiter gesunken.