Andi9



Personalien und Diagnosen

Personalien

Sichtbarer Name: Andi9
Land: Deutschland
Bundesland/Kanton: Hessen
Geburtsjahr: 1957
Alter: 60
Beruf: Dipl.Ing.
Hobbys: Radfahren
Meine Homepage:

Daten bei Erstdiagnose

Datum: 15.02.2009
Alter bei Diagnose: 51
PSA: 25.00
Biopsiert? Ja
TUR-P? Nein
Gleason Score: 5 + 4 = 9
TNM-Diagnose: cT3a N0 M1b
Bemerkung:

Maximal gemessenes Prostatavolumen

Datum:
PSA:
Volumen in ml oder cm³:

Postoperative pathologische Daten

Datum:
Gleason Score:
pTNM-Befund:
Schnittränder:
p-L-V-P-G-Befunde:
Siehe Bericht vom:

Prostatakrebs - Behandlungen

** PSA-Wert zu Beginn der Behandlung
von bis PSA** Art Klinik Ort
15.02.09 31.01.11 23.00 HB 3-fach
01.04.09 01.07.09 0.20 Ionen + HB Bonn
01.06.09 01.07.09 0.20 HDR-Brachy Köln
01.04.10 30.04.10 0.01 IMRT
01.02.11 15.09.12 0.01 intermittierende HB
15.09.12 01.01.14 5.40 HB 3-fach
01.01.14 17.10.14 0.01 intermittierende HB
17.10.14 01.11.15 4.00 HB 3-fach
01.02.15 28.02.15 0.01 IMRT
01.11.15 10.08.16 0.01 intermittierende HB
10.08.16 01.07.17 8.00 HB 3-fach
15.09.16 16.09.16 0.44 NanoKnife (IRE) Offenbach
07.11.16 07.12.16 0.05 IMRT + HB
02.01.17 07.01.17 0.02 TUR-P UK Mainz
01.07.17 0.01 intermittierende HB



Medikamente

NEM = Nahrungsergänzungsmittel
von bis Medikament + NEM Menge / Zeiteinheit
15.12.08 31.12.10 Finasterid 5mg/Tag
31.01.09 31.01.11 Bicalutamid 150mg / Tag
01.02.09 31.01.11 PROFACT® 3 Monats Depot
15.03.09 31.01.11 Zometa® 4mg / Monat
15.04.09 01.01.14 Avodart® (Dutasterid) 0,5mg / Tag
15.04.09 31.01.11 Dexamethason 0,25mg / Tag
15.04.09 31.01.11 Dostinex® 0,75mg / Woche
15.04.09 31.12.10 Celebrex® 2*200mg / Tag
15.04.09 31.01.11 Sortis® 10mg / Tag
15.04.09 01.10.12 Rocaltrol® 0,5µg / Tag
15.04.09 Vit-D3 (LEF 01472) 5000 IU / Tag
15.04.09 01.10.12 BORON (LEF 00621) 3mg / Tag
15.04.09 Omega-3 (LEF 01482) 4g / Tag
15.04.09 01.07.14 Curcuma (LEF 00407) 4*400mg / tag
15.04.09 01.01.12 Granatapfelkonzentrat (Dr.Jacobs) 2 EL / Tag
15.04.09 Grünteeextrakt (LEF 00954) 700mg / Tag
15.04.09 01.01.14 Silymarin (LEF 00184) 2 * 100mg / Tag
15.04.09 Q10 (Kaneka Ubiquinol) 100mg / Tag
15.04.09 01.10.12 Pro-Sirtusan (Tisso) 2 / Tag
15.04.09 01.10.12 Lycopene (Lyc-O-Mato / Vita Healthcare UK) 2*15mg / Tag
01.11.09 01.01.14 AKBAMAX (Arjuna Natural, Indien) 6g / Tag
01.01.11 Celebrex® 1*200mg / Tag
01.02.11 01.01.12 Sortis® 10mg / Tag
01.02.11 01.04.11 Denosumab/Prolia® 60mg / Monat
15.04.11 01.10.12 Denosumab/Prolia® 60mg / 3 Wochen
01.01.12 01.11.12 Grana Prostan Kapsel 4 /Tag
01.10.12 31.12.13 Estradot-100 2 Patches/Woche
01.10.12 01.01.14 Dostinex® 0,5mg/Woche
01.10.12 01.11.12 Resveratrol (LEF 01430B) 2*250mg/Tag
01.10.12 31.12.13 Pamorelin 3M Implantat alle 3 Monate
01.10.12 15.02.14 Bicalutamide 150mg / Tag
01.10.12 01.01.14 Dexamethason 0,25mg / Tag
01.11.12 01.08.14 AKBX (Andis Kräuter&Beeren Extrakt) 3*450mg
01.01.14 01.10.14 Toremifene 15mg/Tag
01.01.14 Avodart® (Dutasterid) 2*0.5mg / Tag
01.01.14 01.10.14 Anastrozole 0.5mg / Tag
01.01.14 Silymarin Stada 2*167mg/Tag
15.08.14 15.12.15 Dexamethason 0.25mg/Tag
15.08.14 15.10.14 Estradiol-Patch 1*100µg Patch/wk
15.08.14 Metformin 850mg/Tag
15.10.14 01.12.15 Estradiol Patch 2*100µg Patches/wk
17.10.14 01.10.15 Pamorelin® Depot 11.25mg/3mn
17.10.14 01.10.15 Bicalutamide 150mg/Tag
17.10.14 17.08.15 Denosumab/Prolia® 60mg / 6 Wochen
15.12.15 01.08.16 Dexamethasone 0.125mg/Tag
01.08.16 01.12.16 Firmagon
01.08.16 01.06.17 Bicalutamid 150mg/d
01.08.16 01.07.17 Dexamethason 0.25mg/d
01.08.16 01.06.17 Estradot-100 1 Patch/wk
01.12.16 01.06.17 Pamorelin
01.07.17 Dexamethason 0.125mg/Tag
Menge pro T/W/M/J etc.


PSA-Verlauf    ng/ml    logarithmisch

PSA-Verlauf    ng/ml    linear

Testosteron (2.3-6)    ng/ml

NSE (<18)    ng/ml

CGA (<100)    ng/ml

CEA (<5)    ng/ml

AP (40-130)    U/l

Creatinin CREA (0.8-1.4)    ng/ml

TKTL-1 Score (<119%)    %

PAP (<3.5)    ng/ml

Estradiol E2 (<40)    pg/ml

BAP/Ostase (5..23)    ng/ml

β-Crosslaps β-CTX (<0,70)    ng/ml

LDH (Laktat-Dehydrogenase) (<248U/l)    U/l

PSA-Verdoppelungszeiten in Jahren

Verdoppelungszeit ist zur Vorperiode gestiegen.
Verdoppelungszeit ist zur Vorperiode gesunken.
* Berechnet auf 1, 2, 4 und 8 Perioden rückwärts.

Grenzwert = 3 Jahre


Berechnung der Verdoppelungszeit in Tagen

Verdoppelungszeit in Jahren:
Verdoppelungszeit in Tagen:
Datum PSA 1* 2* 4* 8*
18.11.08 22.30
09.12.08 25.30 0.32
21.01.09 21.40 -- --
12.02.09 18.20 -- --
13.03.09 1.16 -- -- --
17.04.09 0.52 -- -- --
26.05.09 0.11 -- -- --
15.07.09 0.03 -- -- --
15.11.09 0.02 -- -- -- --
12.01.10 0.03 0.27 -- --
16.02.10 0.02 -- -- --
18.03.10 0.02 -- -- --
11.05.10 0.02 --
28.06.10 0.02 -- --
12.08.10 0.02 --
06.10.10 0.02 --
10.12.10 0.01 -- -- -- --
15.02.11 0.01 -- -- --
01.04.11 0.01 -- --
01.06.11 0.04 0.08 0.15 0.65 1.21
01.07.11 0.05 0.26 0.11 0.24 0.86
15.09.11 0.04 -- 0.29 1.22
15.10.11 0.05 0.26 0.23 0.89
20.11.11 0.06 0.38 0.31 0.81 0.71
15.01.12 0.16 0.11 0.15 0.32 0.27
15.03.12 0.48 0.10 0.11 0.14 0.19
20.04.12 0.82 0.13 0.11 0.13 0.17
15.06.12 1.67 0.15 0.14 0.12 0.19
20.07.12 3.11 0.11 0.13 0.12 0.18
05.09.12 5.40 0.16 0.13 0.14 0.14
25.10.12 0.10 -- -- -- 1.03
23.11.12 0.04 -- -- -- --
04.01.13 0.03 -- -- -- --
15.02.13 0.01 -- -- -- --
25.03.13 0.01 -- -- --
Datum PSA 1* 2* 4* 8*
20.05.13 0.01 -- --
15.07.13 0.01 -- --
01.11.13 0.01 --
01.01.14 0.01 --
01.02.14 0.01 --
10.03.14 0.01 --
15.04.14 0.03 0.06 0.13 0.29 0.73
15.05.14 0.07 0.07 0.06 0.13 0.41
15.06.14 0.12 0.11 0.08 0.10 0.30
24.07.14 0.40 0.06 0.08 0.07 0.19
15.08.14 1.40 0.03 0.05 0.06 0.11
01.09.14 1.06 -- 0.08 0.08 0.10
26.09.14 2.30 0.06 0.16 0.07 0.08
17.10.14 4.00 0.07 0.07 0.07 0.07
27.11.14 0.05 -- -- -- 0.84
02.01.15 0.01 -- -- -- --
25.03.15 0.01 -- -- --
01.06.15 0.01 -- --
01.09.15 0.01 -- --
22.09.15 0.01 --
15.12.15 0.04 0.12 0.14 0.36 --
30.01.16 0.16 0.06 0.09 0.17 --
20.03.16 0.86 0.06 0.06 0.09 0.32
15.04.16 1.15 0.17 0.07 0.08 0.19
12.05.16 2.00 0.09 0.12 0.07 0.15
27.06.16 5.50 0.09 0.09 0.08 0.12
08.08.16 7.60 0.25 0.13 0.12 0.10
12.09.16 0.44 -- -- -- 0.18
07.11.16 0.05 -- -- -- 2.79
02.01.17 0.02 -- -- -- --
20.03.17 0.01 -- -- -- --
10.06.17 0.01 -- -- --
01.08.17 0.02 0.14 0.37 -- --
20.10.17 0.08 0.11 0.12 0.40 --
24.11.17 0.31 0.05 0.08 0.14 --

Mein Bericht

Übersetzen auf:
Englisch    
Französisch    
Spanisch    

Datum Δ 

letzter PSA vom

Erfahrungsberichte

       
15.10.2008 - -
Endlich, nach einem Jahr Abwimmeln, lässt sich der Uro auf weitere Untersuchung ein. Bisher war, seiner Meinung nach, immer alles OK. Jetzt wird erstmal versucht über verschiedene Antibiotika eine Reaktion zu erreichen....
fPSA: 5.4% !
Testo 4,9ng/ml
       
15.11.2008 - -
Bisher ohne Erfolg. Anderes Antibiotikum...
fPSA: 6,2%!
Testo: 6,1ng/ml
CGA: 85ng/ml
NSE: 6,0ng/ml
CEA: 0,7ng/ml
PAP: 1,2ng/ml
       
15.12.2008 25.30 09.12.08
Hilft alles nix, ich dringe auf weitere Untersuchung.... Uro wirds wohl langsam mulmig, er verschreibt Proscar. Will aber noch einen Antibiotikaversuch machen.
       
15.01.2009 25.30 09.12.08
Wirkung von Prsocar setzt ein. Uro will nicht biopsieren, schickt mich zum PET-MRT nach Freiburg.
fPAS: 5,4%
Testo: 5,85ng/ml
CGA: 65,0ng/ml
NSE: 6,8ng/ml
PAP: 1,2ng/ml
AP: 80U/l
       
30.01.2009 21.40 21.01.09
Befund F18-Cholin PET/MRT Fusion: Stark erhöhte Cholinspeicherung zentral im rechten Prostatalappen über alle Organetagen und Beteiligung des linken Lappens mit hochgradigem V.a. Kapselüberschreitung rechts ... korrespondierend zeigt das MRT hier eine ausgedehnte signalarme Zone mit KM-Aufnahme....Kein Nachweis regionärer LK-Metastasen. Im MRT kann eine Skelettbeteiligung nicht ausgeschlossen werden, im PET erhärtet sich der Verdacht jedoch nicht.
       
15.02.2009 18.20 12.02.09
URO ist jetzt zur Biopsie bereit, will aber zur Verhinderung von Zellverschleppung zuvor eine DHB einleiten. Ahnungslos stimme ich dem zu.....

6 Stanzen, "...und einem gering differenzierten glandulären Prostatacarcinom in zwei der Fraktionen von re. mit perineuraler Infiltration... Gleason 5+4..."

URO schlägt vor die DHB als alleinige Therapie weiter zu machen und mit Zometa zu ergänzen, sonst nix. Ich verliere das Vertrauen und wechsel den URO, den ich mir zuvor intensiv suche.
       
15.03.2009 1.16 13.03.09
Neuer Uro schickt mich zum Knochenszinti:

Deutlich vermehrter ossärer Umbau in der rechtseitigen Hälfte von BWKxx, diskret im li. Acetabulum, diskret an der medialen li Scapulaspitze

Ein CT bestätigt die Szintigrammergebnisse. Oh je, sieht ganz schlecht aus! cT3a-N0-M0 wird cT3a-Nx-M1b. Uro schaut mich traurig an und meint, Heilung wäre jetzt nicht mehr möglich. Ich schlafe zwei Tage lang nicht mehr, brauche ziemlich viele Taschentücher, .... OK, wie weiter? Erstmal Zweitbefund und Ploide...
       
30.03.2009 1.16 13.03.09
DNA Zytometrie, Prof. Böcking, Düsseldorf: ...Damit liegt eine sogenannte X-ploide DNA-Verteilung vor ... bzw. ein Typ C nach Tribukait... Ohje, schon wieder ein Tiefschlag. Ich schau mir die Ploide an, sieht eigentlich ganz gut aus. Eine hohe Stammlinie bei 2c und ein kleiner breiter Haufen bei knapp 4c, sonst nix. Ich beschliesse, dass das erstmal keinen Einfluss auf meine DHB Therapie hat. URO empfiehlt zur Tumormassereduktion eine Strahlentherapie, vielleicht HDR Brachy? Was ist denn das jetzt schon wieder. Ich fange an mich schlau zu machen.....
       
15.04.2009 1.16 13.03.09
Ich fange mit Zometa 4mg alle 4 Wochen an, keine Nebenwirkungen! Zusätzlich Rocaltrol + Vit-D + CaCi + Bor.
Testo: 0,26ng/ml
GGT: 60
AP: 63
       
15.05.2009 0.52 17.04.09
Testo 0,43ng/ml, zu hoch wie ich meine. Da die DHB wohl meine Therapie werden wird, suche ich mir dazu einen Spezialisten. Er ergänzt die DHB (Profact + Bicalutamid + Proscar) mit Dexamathason + Dostinex. Proscar wird durch Avodart abgelöst.

Zweitbefund Bonkhoff:
Fraktion 4: Gleason 4+5 (50%)=9 mit Nervenscheideninvasion
Fraktion 5: Gleason 5+4 (70%)=9
für eine extraprostatische Tumorausbreitung ergibt sich an dem vorliegendem Material kein Anhalt.

Markerbestimmung Bonkhoff:
Androgenrezeptor 3+ (hypersensitiver Rezeptormechanismus)
VEGF-R: schwach positiv
COX-2: schwach positiv
BCL2: negativ
Chromogranim-A: ein Fokus mit mehreren NE Tumorzellen
Somastostatin-Rezeptor: positiv in den NE Tumorzellen

Daraus folgt, dass mir die DHB nur was bringt, wenn Testo weiter runter geht... ich versuche Dexamethason, nachdem LH < 0.1 getestet wurde.
       
30.05.2009 0.11 26.05.09
Eingangsuntersuchung Strahlentherapie.

Knochendichtemessung QCT ergab keine Osteoporose, Knochenmineralsalzgehalt 149mg/ml, T-Score -0,32, Z-Score 1,04
       
01.06.2009 0.11 26.05.09
Beginn der "externen 3D konformalen Strahlentherapie des gesamten Beckens bis zu einer Dosis von 50,4Gy" im Anschluss: "Interstitielle HDR-Afterloading-Boost der Prostata mit 3 Fraktionen à 8Gy".
       
15.06.2009 0.11 26.05.09
TKTL1 Untersuchung Score: 110 (<100) also leicht erhöht, aber noch keine Handlungsbedarf. Ich stelle langsam die Ernährung hin zur mediteranen Diät um. Kein rotes Fleisch, viel Fisch und Gemüse. Ergänzung durch Omega-3, Curcuma, Granatapfelkonzentrat,...

Testo: 0,37ng/ml immer noch zu hoch!
       
15.07.2009 0.03 15.07.09
Testo: 0,1ng/ml - Dexamethason wirkt! PSA stagniert leider. Da der URO PSA selbst in seiner Praxis bestimmt, und nur bis etwa 0,1 messen kann, kommen mir Zweifel an seinen Werten im niedrigen Bereich. Diskussion über hypersensitiven PSA-Test bleiben erfolglos. Ich gehe parallel selbst in ein Labor in Wiesbaden und lasse mir verschiedene Marker bestimmen. Langsam bekomme ich mehr Durchblick.
       
15.07.2009 0.03 15.07.09
Hypersensitiver Test, na also die magischen 0,05ng/ml sind schon mal geschafft - immerhin!
Testo: 0,1ng/ml
NSE: 20,1
CGA: 108
CEA: 1,5
PAP: 1,4

NE Marker steigen langsam an, ich bin beunruhigt. URO-2 beschwichtigt mich, sei normal unter DHB, wird schon wieder...
       
15.11.2009 0.02 15.11.09
Testo: 0,7ng/ml - Schock, was ist denn das? Eine Woche später ist Testo wieder auf 0,19ng/ml - Miniflare. Leider hat das sofort zum Anstieg des PSAs geführt....
       
15.01.2010 0.03 12.01.10
Testo: 0,11ng/ml
Ich bekomme kalte Füsse, sollte das eine beginnenden Kastrastionsresistenz sein?

TKTL1 Test, Score 127 (<100) also etwas weiter verschlechtert.
       
15.02.2010 0.03 12.01.10
Grosse Erleichterung, PSA fällt wieder! Blöder Miniflare, Bedeutung wird mir erst später klar. Ich hätte besser von Profact auf was anderes gewechselt!

Parallel beginne ich eine Bestrahlung des befallenen BWKs:
RT BWK 20*2 Gy (Lagekontrollierte-Rotationsbestrahlung Rapid-Arc) Darmstadt
       
15.03.2010 0.02 16.02.10
Hätte mir mehr erhofft, aber immerhin die NE Marker fallen, warum auch immer, soll mir recht sein!
Testo: 0,1ng/ml
CGA: 79
NSE: 6,9
CEA: 2,0
       
15.05.2010 0.02 11.05.10
PSA 0,018ng/ml - scheint sich stabil auf diesen Wert einzupendeln, sonst alles OK.

Schlappheit im zweiten Jahr HB macht mir schwer zu schaffen. Denke mal ganz vorsichtig an Intermittierung ab Jan-2011. URO schaut etwas erstaunt, URO-2 meint: "könnte klappen..." na dann....
       
28.06.2010 0.02 28.06.10
Weiter stabil.
       
15.08.2010 0.02 12.08.10
Weiter stabil, PSA:0,018ng/ml; Testo: 0,1ng/ml; AP: 75U/l; bAP:14U/l; bCTX:0,12ng/ml; GGT:22U/l; CREA: 1,16ng/ml; NSE:6,9ng/ml; CGA:97ng/ml;

Koloskopie zur Darmkrebs-Früherkennung, ohne Befund, keine Strahlenproktitis.
       
30.09.2010 0.02 12.08.10
PSA: 0,018ng/ml. URO-2 untersucht weitere Marker:
"...die Indikation zum Knochenstoffwechsel sind in Ordnung. Ich sehe damit keinen Hinweis aus stoffwechselaktive Knochenmetastasen....Die etwas erhöhten Vit-D3 Werte halte ich für unbedenklich...Der Omega-3-Index ist in Ordnung...können Sie ab Jan 2011 eine Pause Ihres Androgensnetzugs machen..." Hurra!
       
06.10.2010 0.02 06.10.10
PSA: 0,016ng/ml - nanu, was ist denn das. PSA fällt leicht - unerklärlich - mal abwarten...!
       
15.12.2010 0.01 10.12.10
PSA: 0,011ng/ml - Überraschung - nach langer stabiler Zeit fällt PSA kontinuierlich. Ich bin irritiert, ob HB Pause ab 2011 wirklich in dieser Situation sinnvoll ist? URO-2 wird noch vor Weihnachten konsultiert: "alles OK, Pause geht klar, dann abwarten wie PSA ansteigt und evt. Leukine/Endoxan andenken..." gut, so machen wir es.
       
01.02.2011 0.01 10.12.10
Umstieg von Zometa-4mg/4 Wochen auf Denosumab/Prolia, erstmal 60mg/4 Wochen. Bei guter Verträglichkeit wird das auf std. Dosis von 120mg/4 Wochen erhöht.

Knochendichtemessung, leicht verschlechtert, erstaunlich trotz Zometa, Vit-D ect! Knochenmineralsalzgehalt 139mg, T-Score -0,69, Z-Score 0,8. Aber noch oberhalb des Normalkollektivs.

Ich werfe mir die letzte Bicalutamid rein. Ab jetzt nur noch Avodart + Knochenschutz + NEMs. Bin mal gespannt.
       
15.02.2011 0.01 15.02.11
PSA: 0,009ng/ml - Testo: 0,35ng/ml beginnt anzusteigen.
       
01.03.2011 0.01 15.02.11
3T Ganzkörper MRT Verlaufskontrolle. Befund: kein extraprostatisches Wachstum, keine suspekten Lymphknoten, div. kleine und kleinste Knochenläsionen: Schulterblatt, Oberarme, Becken, Femur. Sensitivität ist erstaunlich, ab 1mm sind Läsionen erkennbar - Ergebnis leider schlecht.
       
01.04.2011 0.01 01.04.11
PSA weiterhin 0,009ng/ml, Testo 0,49ng/ml steigt weiter leicht an.
Knochenumbaumarker (bAP=12U/l; beta-CTX=0,05ng/ml) unauffällig. Denosumab unterdrückt die Osteoklastentätigkeit erheblich stärker als Zometa.
       
01.07.2011 0.05 01.07.11
PSA und Testosteron weiter angestiegen 0,05ng/ml bzw 2,7ng/ml. Testo könnte von mir aus schneller hoch gehen. Knochenumbaumarker unauffällig, beta-CTX nicht mehr messbar(!) - vielleicht sollte ich PROLIA wieder etwas runterfahren!?

CGA ansteigend über Ref.-Bereich, das ist bedenklich und muss enger kontrolliert werden! Sehe aber noch keinen direkten Handlungsbedarf (Somatuline). V-D3 Werte: 54ng/ml bzw. 37pg/ml viel zu niedrig, trotz Sommer, Sonne und 5000 IU/Tag D3 + 0.5µg Rocaltrol/Tag - Erstaunlich!
       
15.09.2011 0.04 15.09.11
PSA: 0,037ng/ml - etwas gefallen - wie das denn?!
Testosteron: 3,15ng/ml, immer noch etwas zu niedrig, finde ich zumindest!
CGA wieder im Normbereich, aber rel. hoch - weiter beobachten.

GK-MRT UK-Mannheim, Verlaufskontrolle - Befundkonstanz, keine wesentlichen Änderungen bei den Knochenmetastasen erkennbar, keine suspekten Lymphknoten erkennbar, Leber, Lunge, Nieren: klar.
       
15.01.2012 0.16 15.01.12
Testo stark angestiegen, PSA gleich mit - blöd!
CGA wieder über ref, auch blöd.
Knochen (BAP=6.8ng/ml; βCTX=0.04ng/ml) OK, gut. VD3(25OH)=63ng/ml - OK (@5000IU/Tag!)
       
15.03.2012 0.48 15.03.12
PSA tüchtig angestiegen, PSADT=40 Tage!, NSE=7,3, CGA=92, bAP=6,8, βCTX=0,03, CREA=1,15.
Ganzkörper 3T-MRT ergibt Befundkonstanz der Knochenmetastasen, keine Progression in Anzahl oder Grösse. Ich bespreche die Strategie mit meinem Doc. Geplant PSA Anstieg abwarten, bis Bildgebung möglich ist, dann Versuch der Gewebegewinnung zwecks molekularem Staging - z.B. CarisDX.
       
11.06.2012 0.82 20.04.12
PSADT=52 Tage, weiter abwarten.
       
07.08.2012 3.11 20.07.12
PSADT weiterhin um die 50 Tage. CREA von 1,28 macht mir langsam Sorgen. US Untersuchung ergibt kein Befund, wir kommen überein es weiter zu beobachten. Ich plane PET/MRI, UK-Leipzig.
       
05.09.2012 5.40 05.09.12
PSADT jetzt auf 71 Tage gestiegen. Testo 4,3, NSE:7,2, CGA:112, PAP: 0,5.
C11-Cholin PET/MRI hat nichts gebracht:
Kein Nachwels von Herden mit erhöhter Zellmembransynthese. Im Text- und Bildvergleich zur VU 3/2012 ist kein wesentlicher morphologischer Befundwandel zu verzeichnen, insbesondere nicht im Hinblick auf die bekannten ossären Läsionen. Nach PET/MRT-Kriterien insgesamt kein Anhalt für vitales Tumorgewebe.
       
25.10.2012 0.10 25.10.12
Ein Monat in ADT3+ bringt einen ordentlichen PSA Abfall von 5,4 -> 0,1ng/ml, und das obwohl Testo mit 0,3ng/ml eigentlich noch zu hoch ist - kleiner 0,2 wird allgemein angestrebt, DHT: 3 (ng/dl) ist OK (<5).
HB 12,9 und HK 36,5 sind, wie immer, zu niedrig. Fühle mich trotzdem ganz gut, vielleicht wg. E2 Ergänzung? Knochenmarker bAP/Ostase 5,6 OK, CGA 85 auch OK
       
23.11.2012 0.04 23.11.12
PSA 0.043ng/ml geht weiter runter, Prolaktin 1.1 Estradiol 45, Testo: 0.27ng/ml immer noch zu hoch!
       
04.01.2013 0.03 04.01.13
PSA 0.028ng/ml weiter geht's - wenn auch langsamer, Testosteron 0,1ng/ml, Knochenmarker (BAP/βCTX) sind noch nicht angesprungen, HB/HK weiterhin zu niedrig (12.8/37.2).
       
15.02.2013 0.01 15.02.13
Kleines Labor, PSA 0.01ng/ml, Testo <0.1ng/ml alles OK soweit, obwohl es diesmal im Lab etwas durcheinander ging, hoffe die Werte bestätigen sich weiterhin!
       
25.03.2013 0.01 25.03.13
Großes Labor, PSA:0.007ng/ml All-Time-NADIR, Testosteron: 0.14ng/ml, DHT:0.02ng/ml, NSE leicht angestiegen, dafür CGA leicht abgefallen, Rest ist OK. Mein komplementärer Ansatz schadet wohl zumindest nicht. Sicherheitshalber werde ich im Sommer aber nochmal ein Ganzkörper MRI machen lassen.
       
20.05.2013 0.01 20.05.13
PSA:<0.008ng/ml nach heftiger Erkältung und mit nuem Analyseverfahren werte ich das als stabilen Verlauf.
       
15.07.2013 0.01 15.07.13
PSA weiterhin <0.008ng/ml, das Labor scheint nicht tiefer messen zu können, schade!
Knochenumbau/Erneuerung endlich angesprungen, gut. E2 (Estradiol) bischen hoch, ich werde die Patchwechsel verzögern. NE Marker unauffällig.
3T Ganzkörper MRI scan UK-Mannheim, Organe frei Knochen unverändert: "Im Verlauf konstante ossäre Metastasen. Keine neu abgrenzbaren suspekten Läsionen im Untersuchungsgebiet."
       
01.11.2013 0.01 01.11.13
PSA weiterhin <0.008ng/ml, NSE, CGA, CEA, ect. OK. Nierenwerte etwas verschlechtert, E2 wieder im Normbereich, Knochenumbau ebenfalls.
Ende November endet die 2. ADT3. Ich werde versuchen den PSA Anstieg durch Östrogenrezeptormanipulation zu dämpfen. DHT wird weiterhin klein (<5ng/dl) gehalten, momentan <2ng/dl.
       
01.01.2014 0.01 01.01.14
PSA weiterhin <0.008ng/ml, Testosteron & DHT noch nicht angestiegen.
HB:13.7g/dl und HK:40.4% erstmals seit langer Zeit im Normbereich, sehr gut. Knochenmarker BAP/bCTX unauffällig. CREA leider weiter verschlechtert - da muß ich wohl aktiv werden...
       
01.02.2014 0.01 01.02.14
PSA <0.008ng/ml; Testosteron 1.27ng/ml; Cholesterin: 139 - kein Bedarf für Statine. Crea: 1.07 wieder deutlich verbessert. Rest OK
       
10.03.2014 0.01 10.03.14
PSA <0.008ng/ml; Testosteron 1.62ng/ml; Crea: 0.98mg/dl weiter gefallen. NE- und Knochenmarker OK, Rest auch OK.
       
15.05.2014 0.07 15.05.14
Ganzkörper MRT zur Kontrolle der Knochenmetastasen: Befundkonstanz
       
01.09.2014 1.06 01.09.14
Um den extremen PSA Anstieg etwas einzubremsen habe ich allerlei alternative Sachen probiert - ohne sichtbaree Ergebnis. Dann ein Versuch mit Low-Dose DEX (0.25mg/Tag) + Estradio-Patches (1/wk) bringt ein erstaunliches Ansprechen. Ich setze es jetzt erstmal wieder aus, da Ende September ein PSMA-PET-MRT gemacht werden soll, und ich das Ergebnis nicht kompromitieren will. Kann danach ja ggf. wieder in ESTRA+DEX einsteigen...
HB:13.6g/dl; CHOL:122mg/dl; HDL:46mg/dl; LDL: 76mg/dl; GGT:26U/l
       
27.11.2014 0.05 27.11.14
30-SEP-2014 PSMA-PET/MRI (Bremen) befundet zwei Läsionen:
1. Verdacht auf Lokalrezidiv
2. Neu aufgetretene kleine Knochenmetastase im Sitz-Schambeinbereich

OKT-2014 Transgluteal MR-guided prostate biopsy des suspekten Areals in der Prostata und drum herum (17 Stanzen!). Pathologie incl. Immunhistochemie: keine Tumorzellen nachweisbar (wahrscheinlich falsch positiver PSMA PET Befund)

Ich versuche nun eine RT der Knochenmetastase zu organisieren, da diese auch schon in den vorausgegangen MRI-Scans nachweisbar war.

6 Wochen nach Wiedereinstieg in die dritte iADT (Pamorelin+Bicalutamide+Dutasteride & ESTRA-DEX) PSA von etwa 4ng/ml auf 0.047ng/ml gefallen. Allgemeines Befinden zufriedenstellend.
       
03.02.2015 0.01 02.01.15
Nach 3 Monaten ADT3 ist das PSA auf 0.01ng/ml abgefallen. HB:14.5g/dl; HK:42.1%: HBA1c:5.2% - etwas gefallen, wahrscheinlich wg. Metformin Ergänzung.
Heute beginnt die RT der kleinen Beckenknochenmetastase, 22*1.8Gy, 3D aus 3 Richtungen.
       
25.03.2015 0.01 25.03.15
PSA praktisch konstant, HB:14.1g/dl; HK:40.6%; CHOL:133.
IGRT der befundeten Knochenmetastase abgeschlossen - keine erkennbaren Nebenwirkungen. ADT läuft planmässig noch bis OKT-2015. Körperliches Befinden recht gut, keine Hitzewallungen oder Schlafprobleme, Kraft und Ausdauer fast unverändert vorhanden.
       
15.04.2015 0.01 25.03.15
HB:14.2g/dl; HKT:41.6%; Testosteron 0.07ng/ml wieder im gewünschten Bereich, nachdem es im März leicht erhöht war.
       
15.12.2015 0.04 15.12.15
Knapp 7 Jahre nach Primärdiagnose beginnt jetzt die 3. iADT Off-Phase in großer Gelassenheit mit einem Testosteronwert von 3.5ng/ml - die Kraft erwacht!
       
30.01.2016 0.16 30.01.16
PSA Anstieg leider schneller als erhofft, sonst alles im grünen Bereich: HB:14g/dl, HK:41%, Cholesterin: 158mg/dl, LDL/HDL: 2/1,...
       
11.08.2016 7.60 08.08.16
PSMA-PET/MRT Re-Staging:
1. Zwei neu aufgetretene, PsMA-positive, metastasentypische Befunde zeigen sich in der 3. Rippe rechts dorsal.
2. Keine Tumoraktivität mehr in einer ossären Metastase im unteren Schambein/Sitzbein rechts.
3. Größenkonstanz der Metastase in BWK-- und keine PSMA-Aktivität, damit kein Hinweis auf Vitalität.
3. Progredient ist der Befund in der Prostala rechts apikoventral peripher. Der Befund passt damit weiterhin zu einem Lokalrezidiv.
4. Weiterhin kein Hinweis auf eine Lymphknotenmelastasierung.
       
15.09.2016 0.44 12.09.16
IRE/Nanoknife Therapie des Lokalrezidivs, ambulant,14 Tage Katheter.
Starke Schmerzen durch Wundheilung die Schmerzmittel erforderten. Dranginkontinenz, Vorlagen erforderlich.
       
07.11.2016 0.05 07.11.16
Beginn einer Image-Guided IMRT der Rippenmetastase, 20*2.2Gy.
Nebenwirkungen der IRE nachlassend, keine Schmerzmedikation mehr erforderlich. Dranginkontinenz fast weg.
Umstieg von Firmagon auf Pamorelin wg. Unverträglichkeit.
       
09.01.2017 0.02 02.01.17
Nach IRE sich ständig abschwächender Harnstrahl bis zum Harnverhalt Ende Dezember 2016. Gelegentliche Selbst-Katheterisierung half nur kurzfristig, ebenso wie ein Versuch mit Diclo und Alphablockern. Alternativen: TURP mit hohem Inkontinenzrisiko oder dauerhafter Bauchkatheter. Meine Entscheidung: Spiegelung und TURP. Aus dem OP Bericht: “Harnröhre präprostatisch geschädigt verengt, Sphinkter erscheint weisslich verändert und starr, die prostatische Harnröhre ähnelt einer Trümmerwüste…“

Ganz so zielgenau wie beworben scheint man in Offenbach die IRE doch nicht durchführen zu können.
Harnstrahl nach Schlitzung und TURP wieder akzeptabel, Inkontinenz vorhanden, sich aber langsam verbessernd – man darf optimistisch sein.

Bitte auch sehr ähnlich gelagerten Fall (Elvis463) beachten: http://de.myprostate.eu/?req=user&id=740&page=report
       
20.03.2017 0.01 20.03.17
PSA < 0.008ng/ml, HB:13.6, das sieht gut aus. Inkontinenz leider weniger gut, ich arbeite dran.